Youtube-Video | LMS | WebMail | PHOnline | Impressum
headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog
Partnerschule LFS Sooß
Imagevideo 100 Jahre LFS Pyhra
ORF-Bericht in Land&Leute
LMS-Startseite
Bodentage 2015
Gesunde Schule

Unser Leitbild

Die Landwirtschaftliche Fachschule Pyhra liegt im Herzen Niederösterreichs, vor den Toren der Landeshauptstadt St. Pölten. Sie wurde 1913 vom altösterreichischen Industriellen Dr. Carl Kupelwieser, dem Besitzer des ehemaligen Gutes Kyrnberg, gestiftet. Dieses Gut ist die Grundlage unseres großen Schulbetriebes ( ca. 162 ha).
Das erste Schulgebäude wurde im Jahr der Stiftung (1913) im Ortsteil Heuberg fertig gestellt, 1977 konnte das Schulgebäude direkt am Gut Kyrnberg eröffnet werden, im Herbst 2010 konnten wir schließlich den neuen Zubau mit neuen Klassen, Speisesaal und der Mehrzweckhalle beziehen. 

Ethische Prinzipien,  Grundlagen unseres Handelns

Grundlage unseres Handelns ist die Verbundenheit mit den Bauern und mit der Natur so wie die Verantwortung für die ländlich-bäuerliche Jugend. Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler befähigen, selbstständig und erfolgreich in der Landwirtschaft tätig zu sein, so wie am Leben der Gesellschaft mit zu wirken.

Grundsätze, Ziele und Strategien

Wir sind bestrebt aktuelles theoretisches Wissen zu vermitteln, die praktischen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern, zur Gemeinschaftsfähigkeit zu erziehen und auf das Leben in Beruf, Familie und Gesellschaft vor zu bereiten.  Unser Ziel ist es, die uns anvertrauten jungen Menschen zu wertvollen und verantwortungsbewussten Mitgliedern unserer Gesellschaft zu formen. 

Soziale Einstellung, Teamfähigkeit, kooperatives Arbeiten und Aufgeschlossenheit Neuem, aber auch der Tradition gegenüber sind uns besonders wichtig. 

Unsere Schülerinnen und Schüler sollen fähig werden, einen Betrieb ökonomisch erfolgreich zu führen, marktorientiert zu produzieren und zu verkaufen.
Ebenso wichtig ist uns aber die Vermittlung einer bäuerlichen Wertewelt, die Beachtung ökologischer Gesichtspunkte, wirtschaftliche Nachhaltigkeit sowie die Verantwortung der Schöpfung gegenüber.